Dienstag, 16. Januar 2018

ANZEIGE

ANZEIGE

Fossilienforscher für einen Tag

Geschnitten vom Etschtal östlich, die Hügel Veronas mit den weltbekannten Weinanbaugebieten des Soave und Valpolicella im Süden, die Landesgrenze Vicenza westlich und den Bergliebhaber bekannten "Kleinen Dolomiten" (Südgipfel des Trentino) im Norden, erstreckt sich das Naturpark und Gebiet Lessinia. Das Schicht- und Vulkangestein, das sich in den letzten 200 Millionen Jahren geformt hat, bildet die ältesten Bestandteile dieses seltenen Landschaftsmosaiks, seit Januar 1990 geschützter Naturpark "Parco Naturale Regionale della Lessinia" geworden.
Für paläontologisch Interessierte ein unverlierbares Tipp: die Fossillagerstätte (und Museum) Monte Bolca. Sie liegt 30 Km nordöstlich von Verona im Herzen dieser Lessinischen Bergen, Richtung San Bonifacio, Monteforte, San Giovanni Ilarione und Vestenanova.




Die fossilreichen Gesteinsschichten von Bolca bildeten sich in einer Lagune vor etwa 50 Millionen Jahren, die durch Korallenriffe vom offenen Meer abgeschnürt war. Es herrschte zur damaligen Zeit tropisches Klima mit bedeutender vulkanischer Aktivität. Periodisch traten die Vulkane auf dem nahen Festland in Tätigkeit und bedeckten mit ihren Laven und Aschen für einige Zeit das Land. Aber auch vom ufernahen Meeresboden stiegen vulkanische Dämpfe auf, die eine bedeutende Erwärmung und Vergiftung des Wassers zur Folge hatten. Sehr viele Fische und andere Meeresorganismen fanden so einen gewaltsamen Tod, wurden im weichen Bodenschlamm eingebettet und durch neue Sedimentmassen begraben.

 

Aus diesen, schließlich zu Stein gewordenen Ablagerungen, die heute auf Grund gebirgsbildender Bewegungen immerhin auf 600 m Höhe liegen, werden seit über 200 Jahren die Fossilien gewonnen. Darunter sind die Fische, etwa 160 verschiedene Arten, am schönsten erhalten und zeigen gelegentlich noch Anzeichen ihrer kräftigen Färbung.
Die Fossilien werden schon seit über sechs Generationen von Mitgliedern der Familie Cerato aus verschiedenen Fundstellen der Umgebung von Bolca gesammelt.

Die wohl bekannteste Lokalität ist die Pesciara ("Fischgrube"). Es handelt sich hier um eine Art Fosslienbergwerk. Denn die Familie Cerato hat hier im Laufe von zwei Jahrhunderten mehrere Stollen in den Berg getrieben, um die fossilträchtigen Schichten abbauen zu können. Man kann dieses einmalige Fossilienbergwerk nach Anmeldung im Museum besuchen. 1972 wurde in der Pesciara ein sehr großer und gut erhaltener Eoplatax entdeckt. Dieses Stück gilt als eine der schönsten Fischversteinerungen der Welt und im Naturkundemuseum von Verona ausgestellt.
  Fossilienmuseum Monte Bolca
geführte Besichtigungen im Fosslienbergwerk
"Pesciara di Bolca" (Fischgrube)
Tel. 0039.045-65 65 088
Via S. Giovanni Battista, 50
Ortsteil Bolca
I-37030 Vestenanuova (VR)
Tel. 0039.045-65 65 111
Fax 0039.045-65 65 088


News, Leserberichte und redaktionelle Teile

RUNDFLÜGE AM GARDASEE

News image

VESIO DI TREMOSINE - NAVAZZO DI GARGNANOGünstige Hubschrauberrundflüge und Hubschrauberschnupperflüge von zwei festen Startpunkten bei mehrere Termine im Laufe der Sommersaison.Tickets: TEL. ...

[den ganzen Artikel anzeigen]

Malcesine: die Perle des Gardasees

News image

Malcesine schmiegt sich am Ostufer des Gardasees um die hochaufragende Skaligerburg aus dem 15. Jahrhundert und den historischen Palazzo dei Capitani. Eine Seilbahn verbindet die Stadt, die sich ihren mittelalterlichen Ursprung bewahrt hat, mit dem Monte Baldo, dem „botanischen Garten Italien...

[den ganzen Artikel anzeigen]

Caneva World: größte Wasserpark des Gardasees

News image

Der Movie Studios ist der neue Parkbereich von Canevaworld, Freizeit- (Rock Star Café) und Wasserpark (Aqua Paradise Park, der größte des Gardasees) zwischen Lazise und Peschiera. Ratsam ist die Visite dieser Erlebnisparken ohne kleine Kinder; besser geeignet an lebenslustige Gesellschaftsgruppen mit...

[den ganzen Artikel anzeigen]

Gardasee das ganze Jahr

News image

. Das Tourismusverband *Riviera del Garda und Moränenhügel* umfasst das südliche Gardaseegebiet, das von der Halbinsel Sirmione über den Ortschaften Desenzano und Lonato bis nach Padenghe reicht. Mit der Gemeinde Pozzolengo, dem Tor zu den Moränenhügeln, erstreckt es sich unser Einflussbereich sogar ...

[den ganzen Artikel anzeigen]

San Felice del Benaco: zahlreiche Buchten und üppige Pflanzenwelt

News image

Der Name dieses traditionsreichen Urlaubsziels mit den Ortsteilen Portese/Porto Portese und Cisano geht auf das römische "Benacus" zurück. Dieser Ort besitzt viele kunsthistorische Sehenswürdigkeiten und eines der größten See-Highlights - die “Isola del Garda”: größte Insel im Gardasee (Foto oben). Die Insel "...

[den ganzen Artikel anzeigen]

Gardasee: Freizeit- und Themenpark Gardaland

News image

Besonders dicht ist das Gedränge im Freizeit- und Themenpark Gardaland, die italienische Interpretation von Disney World am Gardasee, während der ganzen Sommersaison (ab Ende März bis Oktober). Viele Familien, kleine und große Busgruppen, Schulklassen zählen zusammen über 3 Millionen Besuchern pro Jah...

[den ganzen Artikel anzeigen]